Von pointiert bis nachdenklich: Auftakt des Luther-Jubiläumsjahres im Dekanat Freising

Gastgeber Dekan Jochen Hauer durfte sich besonders freuen - denn der Einstieg ins Lutherjahr in unserem Dekanat wurde am 13. Januar ein mehr als unterhaltsamer Abend! Moderiert von einer vergnügten Kirchenrätin Anne Lüters, boten sich - von protestantisch-kabarettistischer Jonglage (Angie Senft), über 35 Kirchenliedern in unter 4 Minuten gesungen bis hin zu einem bezaubernden Blick auf einen Philip Melanchton mit Schülern (aus der bewährten Theaterstück-Schmiede von Pfarrerin Barbara Hofmann in Zusammenarbeit mit Schülern des Camerloher-Gymnasiums) - ausgefallene, unterhaltsame Blicke auf das Dekanatsleben und auch den Protestantismus. Die Grußworte des Weihbischofs Bernhard Haßlberger und des Freisinger Oberbürgermeisters Tobias Eschenbacher zeigten konfessions- und religionsübergreifende Freude über die überaus gut funktionierende Ökumene in Freising. Diese Freude mögen auch die über 400 ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern verspürt haben – der Applaus nach allen Beiträgen bewies jedes Mal, wie hingerissen das Publikum war. Mit ihrer Perfomance "Schau dich an!" betrat die Münchener Poetry-Slammerin Fee Brembeck die Bühne im vollbesetzten Asam-Saal in Freising - und raubte damit ihrem Publikum minutenlang schier den Atem. Nicht zuletzt spannte der persönliche Referent des Landesbischofes, Rüdiger Glufke, am Flügel mit ausgefallenen Improvisationen so manch musikalischen Bogen, von Martin Luther über Leonard Cohen bis hin zu Marius Müller-Westernhagen. Augenzwinkernd über alt-ehrwürdige Grenzen hinweg, wie fast alle Auftritte an diesem Abend.

Heinrich Bedford-Strohm, EKD Ratsvorsitzender und Bayerischer Landesbischof, ging in seiner Festrede auf die vielzitierte Freiheit eines Christenmenschen im Sinne Luthers und ihrer Bedeutung für christliches Handeln in der Gegenwart. Das Motto seiner Bischofszeit "Der Herr ist der Geist, und wo der Geist des Herrn ist, da ist die Freiheit." mag an dieser Stelle Hinweis genug sein, dass der lutherische Begriff der Freiheit nichts an seiner Aktualität und Wichtigkeit verloren hat. Lesen Sie seinen Festvortrag

Schauen Sie sich auch unsere Bildergalerie zum Festabend an!

Hier finden Sie weitere Artikel und Kommentare zum Festakt aus Presse und den sozialen Medien:

Münchner MerkurSüddeutsche Zeitung, Facebook-Seite von Heinrich Bedford-Strohm